09191 / 974 50 10 info@ugef.com

Notfallmappe

Mit der Notfallmappe gut vorbereitet sein

Notfallmappe„GesundheitsregionenPlus“ ist ein Förderprogramm des bayerischen Staatsministeriums mit dem Ziel, die Akteure im Gesundheitswesen vor Ort stärker zu vernetzen und dadurch die Gesundheitsversorgung zu verbessern.

Seit 2016 ist dieses Programm auch im Landkreis Forchheim unter der Geschäftsstellenleiterin Fr. Bärbel Matiaske aktiv. Mit dem Ziel einer besseren sektorenübergreifenden Kommunikation lud Fr. Matiaske im Januar 2017 zu einem runden Tisch nach Forchheim.

Neben Vertretern von Behörden, Krankenkassen, Apotheken, Pflegeheimen, ambulanten Dienstleistern und Kliniken ist auch das Arztnetz UGeF beteiligt um die Bedürfnisse niedergelassene Ärzte einzubringen und die Forchheimer Bereitschaftspraxis zu vertreten. Alle Beteiligten haben nun die Möglichkeit, sich regelmäßig und intensiv über ihre Wünsche und Bedürfnisse auszutauschen und sich gegenseitig besser kennenzulernen.

Im Alltag tritt dabei immer wieder die Problematik auf, dass medizinische Daten und Diagnosen nicht rechtzeitig zwischen den beteiligten Akteuren ausgetauscht und kommuniziert werden. Insbesondere dann, wenn ein Patient als Notfall in die Klinik eingewiesen wird , sind oft nicht alle notwendigen Unterlagen sofort parat. Die „GesundheitsregionPlus“ hat darauf nun reagiert und hat die sog. „Notfallmappe“ entwickelt.

Neben dem – von der UGeF – entworfenen Überleitbogen sollen in dieser Papiermappe aktuelle Medikamentenpläne, Patientendaten und weitere wichtige Gesundheitsinformationen vom Patient gesammelt werden. Zusätzlich sind wichtige Notfall-Rufnummern auf dem Umschlag zu finden.

Die Mappe wird dann griffbereit zuhause unter dem Telefon platziert und kann damit schnell und unkompliziert vom Notdienst gefunden werden. Mit den richtigen Informationen vor Ort ist somit auch die optimale Notfallversorgung gesichert.

Die Notfallmappe liegt für Sie bei verschiedenen Gesundheitsdienstleistern und Ihren UGeF-Ärzten bereit. Wir freuen uns auf die weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen der „GesundheitsregionPlus“!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen